Aktuelles

Info!

  Der nächste Kochabend betrifft unser Damenessen und findet am Freitag, den 26. Januar 2019 in unserem Kochdomiziel statt.

CP


Uwe Gottbehüt neuer MdC in der Rheingau-Chuchi-Kiedrich

Unser Kochbruder und CdC  „Jason“  (Uwe Gottbehüt) entschloss sich am Anfang diesen Jahres, die Rangerhöhung zum MdC anzugehen. Ein guter Vorsatz, den er frei nach dem Motto „Ein Mann ein Wort“ am 20. Oktober 2018 in die Tat umgesetzt hat.
So trafen sich die Kochbrüder am Prüfungstag schon  am Nachmittag im Kochdomiziel um Vorbereitungen unter der Leitung des Prüflings zu treffen.
Gegen 18 Uhr war die Prüfungskommision mit: Ordensoberer und GMdC Christof Straub, Landeskanzler und GMdC Jean-Claude-Fourcade sowie Chuchileiter und GMdC Peter Gottbehüt komplett und die Prüfung konnte beginnen.
Schon während der Vorbereitungszeit hatte Jason den Tisch in eine, dem Anlass entsprechende, Tafel verwandelt, die schon vom Ansehen her Lust machte daran zu „Speisen“.

Die gedeckte Tafel

Ein gutes Mies-en-place ist die „halbe Miete“ und verringert den Stress-Faktor während des Kochens erheblich.
Die zweite „halbe Miete“ sind gute Zutaten und die Kenntnis ihrer richtigen Zubereitung. Hier zeigte unser Jason dass er wahrlich ein geeigneter Anwärter auf das gelbe Band ist denn nach der standesgemäßen Begrüßung aller Anwesenden überraschte er uns mit folgendem Menü:

Das Menü mit den passenden Getränken:

Amuse Geule

Herbstlicher Blattsalat mit Wildhasenrücken und marinierten Beeren

* * *
Hacksteak á la Jason

* * *
Gedünsteter Seeteufel auf Safransoße mit Schnittlauch-Öl und Ricotta-Fenchel-Ravioli
* * *

Sous vide gegarte Entenbrust mit Trauben-Cassis-Soße und Walnussknödel mit karamellisierten Walnüssen

* * *
Schokoflan mit Orangenschmand und Orangenfilets

Rose Brut 2015 / Schloß Vaux

Chardonay 2017
Weingut Wagner, Essenheim

* * *
Weißer Burgunder trocken 2017
Weingut Faust, Martinsthal
* * *
Roter Traminer Spätlese trocken 2017
W
eingut Faust, Martinsthal
* * *

Spätburgunder Eltviller Sonnenberg 2015
Weingut Faust, Martinsthal

* * *
Goldmuskateller Moscato Giallo 2016
Kellerei Cantina Kaltern

Alle Teilnehmer der Prüfung waren von der Zusammenstellung und der Zubereitung wie auch von der Auswahl der passenden Getränke absolut überzeugt.

Die Jury

Die einzelnen Gänge wurden in absolut guter zeitlicher Folge serviert sodass die Jury auch immer noch genügend Raum zur Bewertung der einzelnen Speisen hatte.
Schlussendlich kam sie dann auch zu einem einvernehmlichen Ergebnis welches – „Prüfung mit hoher Punktzahl bestanden“ – lautete.

Die abschließende Laudatio vom Ordensoberen Christof Straub würdigte die Leistung des  neuen MdC Uwe Gottbehüt dann auch in hohem Maße.

Laudatio

Und dann;  —   endlich, gab es das gelbe Band, die Urkunde und den obligatorischen Trunk aus dem Römer. Danach gratulierten alle Anwesendem dem frisch gebackenen MdC der die Glückwünsche mit Stolz, wenn auch etwas abgespannt, entgegen nahm.

  

Kiedrich im Oktober 2018

CPB (MdC)


Die Köche der  Rheingau-Chuchi Kiedrich  zu Besuch in Würzburg

Jedes zweite Jahr geht es für die Hobbyköche der Rheingau-Chuchi Kiedrich auf Tour.

In diesem Jahr stand eine Reise nach Würzburg auf dem Programm die von unserem Kochbruder Claus-Peter geplant und organisiert wurde.

Würzburg

Am Freitag den 24. August starteten sieben Mitglieder der Chuchi mit zwei  Kleinbussen in Richtung Würzburg. Dort angekommen wurde zunächst das Hotel aufgesucht und „eingecheckt“. Nach kurzer Ruhepause startete die Gruppe dann zu einem ersten kleinen Stadtrundgang der mit einem gemeinsamen Mittagessen und natürlich auch einem ersten „Schoppen“ endete.

Danach ging es ins Hotel zurück und jeder hatte die Möglichkeit eine kleine Ruhepause einzulegen oder weiter die Umgebung zu erkunden. Pünktlich um 18:30 Uhr standen vor dem Hotel zwei Taxis, die uns zu unserem Menüabend in das „Sternerestaurant“     DER REISER   brachten, wo wir ab 19:00 Uhr erwartet wurden.

Die Kochbrüder

Kulinarisch verwöhnt wurden wir dort mit einem „fünf Gänge Menü“ mit entsprechender Weinbegleitung welches mit einem Champagner: 2009er Dom Pérignon eingeleitet wurde. Alleine das verkosten dieses Champagners war für den Einen oder Anderen unserer Gruppe schon ein  Erlebnis; kommt man doch nicht alle Tage dazu solch ein Spitzenprodukt zu probieren.

Die Menüfolge im Einzelnen:

  • Tunfischbauch mit Pefferzwetschgen, Sesam und Baby-Mais
  • Geräucherte Entenbrust an Aubergine mit Sellerie und Kreuzkümmel
  • Carbonara Maultaschen mit Petersilie, geschäumten Eigelb und Speck
  • Gereiftes Roastbeef auf Röstzwiebelcreme mit grünen Bohnen
  • Allerlei von der Mirabelle mit gebackener Mirabelle, Mirabellen-Chilli-Kompott, Mirabellen-Crumble und Yuzu-Koiander-Eis

Zu jedem der einzelnen Gänge wurden absolut passende Weine serviert die in Punkto Ausgewogenheit, Harmonie und Geschmack nichts zu wünschen übrig liesen.

So endete dann der erste Tag unserer Reise mit der Rückfahrt zum Hotel und einem letzten Umtrunk an der Bar.

Der zweite Tag unserer Reise begann mit einem ausgedehnten Frühstück einem folgenden

Rundgang durch die Stadt.  Dieser führte zur Residenz wo wir die Möglichkeit einer Führung nutzten um das Thema Kultur und Geschichte nicht außer Acht zu lassen. Im Folgenden besuchten wir  noch den Dom, den Marktplatz mit Falkenhaus und Marienkapelle bevor wir dann am Nachmittag an einer Führung mit Weinprobe durchs Julius-Spital teilnahmen.

Am Abend war dann in einem „gutbürgerlichen“ Restaurant, dem „Backöfele“ ein Tisch für die Gruppe reserviert. Hier hatte dann jeder die Möglichkeit neben ausgezeichneten Weinen und Bieren gutbürgerliche Küche; wie  z.B. Schäufele mit Kraut und Knödel oder ähnliches zu genießen.

Auch dieser sehr harmonische Abend endete  in fröhlicher Runde im Hotel.

Nach einem ausgiebigen Frühstück musste dann am Sonntag leider wieder die Heimreise in Richtung Rheingau angetreten werden.

Der nächste Ausflug kommt bestimmt  !!!!    In ZWEI Jahren!

CPB   (MdC)

Rheingau-Chuchi Kiedrich


Die Rheingau-Chuchi Kiedrich freut sich mit ihrem neuen CdC: Franco Napolitano

Nach mehreren Anläufen war es am 18. Mai 2018 soweit. Unser Kochbruder Franco Napolitano  trat zur Prüfung an um das „blaue Band“ zu erkochen.

Die Kochbrüder trafen sich in ihrem Kochdomizil  um unter der Löffelführung von „Noch-Apperenti“  Bruder Franco das von ihm geplante „Prüfungsmenü“ zuzubereiten. Ziel war es an diesem Abend die Jury, mit LK und GMdC Jean-Claude-Fourcade und GMdC Peter Gottbehüt sowie GMdC André Picard-Maureau, davon zu überzeugen dass Franco reif für den Hummer am blauen Band is

Gute Geister sorgten dafür dass sich der Tisch zu einer toll gedeckten Tafel verwandelte die von ihrem Eindruck her für jede andere Veranstaltung hätte nicht schöner sein können.

Nach einer standesgemäßen Begrüßung der Anwesenden überraschte der Prüfling mit folgendem Menü:

Amuse-Bouche :
gerösteten Laugentaler mit Spargel-Frischkäse-Mouse und 
Pfannkuchenröllchen mit Lachs und Frischkäse gefüllt.

(Rieslingsekt vom Staatsweingut Kloster Eberbach)

Vorspeise: 

Fruchtigen Feldsalat mit Mango-Chili-Dressing und frisch gebackener Ciabatta
(2017 er DIANTHA Terre Siciliane)

 Suppe:

 rote Paprika-Schaumsuppe
(2017 er Vento Rosato)

   

Fischgang (Prüf)

Lachs am Tagliatellennest mit Limetten-Senf-Sahne-Sauce
(2017 er Domaine Guillman, Cotes de Gascogne)

 

Fleischgang (Prüf)

Saltimbocca alla Romana an Salbei-Gnocchi mit Schneidebohnen
(2016 er Don Aurelio Garnacha Rotwein)

 

Dessert:

Limetten-Joghurt-Mouse mit Schokogitter im Glas
(2017 er Grimont aus Südafrika)

 

Die Zusammenstellung und die Zubereitung des Menüs überzeugte ebenso, wie die mit Sorgfalt und passend zu den Gängen ausgewählten Getränke. Die Jury votierte einstimmig und kam zu dem Urteil: „Ein tolles Essen; Prüfung bestanden“.

Franco nahm den Trunk aus dem Römer, die Urkunde und den Hummer am blauen Band, mit Stolz; wenn auch etwas abgespannt, entgegen und freute sich im Anschluss über die Glückwünsche der Jurymitglieder und seiner Kochbrüder

Kiedrich im Juni 2018 CPB    (MdC)


Es war ein schönes Fest!

Ordensprovinzfest 2018 ist Geschichte bzw. schreibt Geschichte

Am 12.Juni 2018 schrieb unser Chuchileiter Peter Gottbehüt an alle aktiven Teilnehmer der Rheingau-Chuchi Kiedrich und der Chuchi Wiesbaden.
Hier ein Auszug des Schreibens.

——————————————————————————–

Liebe Kochbrüder, liebe Wiesbadener Kochbrüder,

ich würde sagen, das war fast perfekt. Thema Landpartie wunderbar umgesetzt,

Super Location mit Liebe dekoriert, hervorragende Speisen und Getränke , fast nur  gutes Wetter und eine passende Musik.

Das soll uns erst einmal einer nachmachen. Die Gäste haben Atmosphäre und Stimmung auf unserem Fest in den höchsten Tönen gelobt.

Unser gemeinsam gestaltetes Ordensprovinzfest, sei mit eines der schönsten gewesen. Dieses Lob nehme ich mit Stolz an, will es aber sofort an alle Mitwirkenden weitergeben denn ohne euch alle wäre das nicht gelungen.

……

————————————————————————————–

Und hier, erste Pressestimmen  und Bilder

Artikel aus dem Rheingau Echo vom 21.06.2018

Artikel aus der lokalen Presse